Liquid Steuer 2022

Fakten im Überblick:

  • Im ersten Schritt 16 Cent / ml Liquid (unabhängig vom Nikotingehalt)
  • Steuer auf alle Flüssigkeiten, die zum Dampfen verwendet werden
  • Ab dem 01.07.2022 wird nur noch versteuerte Ware hergestellt
  • Bis zum 13.02.2022 darf nur noch Lagerware steuerfrei verkauft werden (viele Produkte werden aus dem Sortiment fallen)
  • Ab dem 14.02.2023 werden alle Flüssigkeiten für das Dampfen besteuert
  • Bis 2026 wird die Steuer Schrittweise angehoben

Wir zeigen dir genau, was jetzt passiert.

Folgen im Jahr 2022

Die Liquid Steuer 2022 wird schrittweise eingeführt. Das erste relevante Datum ist der 1. Juli 2022.
Ab diesem Tag dürfen nikotinhaltige und nikotinfreie Flüssigkeiten für E-Zigaretten nicht mehr steuerfrei produziert werden.

Ab dem 1. Juli wird dein Lieblingsaroma eventuell nicht mehr produziert

Die gelagerten Produkte können dann noch bis zum 13.02.2023 zu bekannten Preisen gekauft werden. Die meisten Produkte werden auch tatsächlich bis 2023 auf Lager sein. Wir werden entsprechende Mengen für diese Zeit bereitstellen. Trotzdem werden einzelne, beliebte Flüssigkeiten ausverkauft sein und nicht mehr nachproduziert werden.

Durch die Steuer werden viele Hersteller ihr Sortiment drastisch verkleinern. Wenn du also ein bestimmtes Aroma nicht missen willst, solltest du es frühzeitig bestellen. Es besteht die Möglichkeit, dass die Produktion schon jetzt eingestellt ist.

Tipp: Flüssigkeiten mit großem Volumen frühzeitig kaufen (Basen, Shortfill Liquids, große Liquidmengen)

Für Flüssigkeiten, die ab dem 1. Juli 2022 produziert werden, gilt die Liquidsteuer in Höhe von 16 Cent pro Milliliter. Das gilt für nikotinhaltige & nikotinfreie Liquids, Basen, Aromen, VG & PG gleichermaßen. Einfacher: Alles Flüssige, was wir zum Dampfen nutzen, wird besteuert. Das gilt allerdings nicht für E-Zigaretten an sich. Dadurch werden vor allem die Flüssigkeiten mit großem Volumen viel teurer.

Kostenanstieg durch die Steuer

Beispiel: 10 ml Fertigliquid

Beispielrechnung 10ml Fertigliquid mit Liquidsteuer

Beispiel: 1000 ml Base

Beispielrechnung 1000ml Base mit Liquidsteuer

Folgen ab 2023

Ab dem 14.02.2023 ist dann nur noch der Verkauf von Flüssigkeiten mit der neuen Liquid Steuer erlaubt.

Ein 10ml Fertigliquid wird dann 1,60 € Liquid Steuer enthalten – der Preis eines 3,90 € Liquids wird dann also nicht mehr 3,90 € sein, sondern auf 5,50 € ansteigen. Im Jahr 2026 würde das gleiche Liquid dann 7,10 € kosten.

  • ab 01.07.2022 (außer Lagerware): 16 Cent / ml
  • ab 01.01.2024: 20 Cent / ml
  • ab 01.01.2025: 26 Cent / ml
  • ab 01.01.2026: 32 Cent / ml

Allerdings wird sich die Preiserhöhung nicht auf die Liquid Steuer begrenzen.

Denn die Händler und Hersteller werden höhere Produktionskosten stemmen müssen. Alle versteuerten Flüssigkeiten müssen mit einer Steuerbanderole versehen werden, wir kennen diese von Tabakzigaretten und Shishatabak. Diese muss dann einzeln auf jedes Produkt angebracht werden, was natürlich zu Mehrkosten führen wird, die jetzt noch nicht genau zu beziffern sind. Zusätzlich ist noch nicht klar, wie sich die in allen Bereichen steigenden Rohstoffpreise und damit einhergehende Inflation auf die Preise auswirken wird.

So geht es weiter

So wird sich der Markt verändern

Der E-Zigaretten Markt wird sich mit der neuen Liquid Steuer nochmal grundsätzlich ändern. Das bedeutet konkret:

  • Grundsätzlich wird mit weniger Flüssigkeit gedampft werden
  • POD Geräte & Einweg E-Zigaretten werden wegen der Liquid-Sparsamkeit den Großteil der Hardware ausmachen
  • Die Anzahl an Liquid Marken & Geschmäcker wird sich drastisch verringern
  • Viele Onlineshops & Händler werden ihr Geschäft einstellen
  • 10ml Liquids werden vermehrt mit höherem Nikotingehalt und Nikotinsalz (18mg +) angeboten
  • Basen in großen Literflaschen werden vom Markt verschwinden
  • Direct-to-Lung (Lungen-) Dampfen wird sehr teuer und damit unattraktiv

Im Groben wird der Markt nach der Einführung der Liquid Steuer so aussehen: POD-Geräte & 10ml Liquids

Trotzdem günstiger als Tabakzigaretten!

Trotz des Preisanstieges für E-Zigaretten Flüssigkeiten wirst du im Gegensatz zur Tabakzigarette trotzdem Geld sparen. Wenn wir davon ausgehen, dass du als Zigarettenraucher eine Schachtel mit 22 Zigaretten für 8 € pro Tag rauchst und ein 10ml Liquid mit 18mg Nikotin zwei Tage reicht, kommst du mit 5,50 € - 7,10 € alle zwei Tage trotzdem günstiger weg.

Meinung: Deshalb ist das alles kein Weltuntergang!

Dampfen ist für viele eine Leidenschaft, seit Jahren arbeiten wir daran unseren Kunden trotz immer strengerer Vorschriften ein riesiges Sortiment an Liquids zu liefern. Vom Anfänger, der von der Tabakzigarette weg kommen will bis hin zum Vollblutdampfer, der selbst mischt haben wir stets alle Kunden bedient.

Durch die Liquid Steuer wird das Produktsortiment kleiner. Hauptsächlich 10ml Liquids, POD-Geräte und Einweg E-Zigaretten. Für viele ist das schade. Trotzdem geht es am Ende darum, die Tabakzigarette zu überwinden. Dieses Ziel können wir auch nach der Einführung der Liquid Steuer weiterhin verfolgen. Es wird weiterhin Innovationen bei den E-Zigaretten geben, vor allem im offenen POD Bereich. Wir werden weiterhin die leckersten Liquids im 10ml Format anbieten. Und das Dampfen wird auch 2026 noch günstiger sein als die Tabakzigarette.

© 2022 Liquido24. Alle Rechte vorbehalten.

Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten

Impressum · Datenschutzerklärung · Widerrufsbelehrung · AGB

Nimrodstraße 10, 90441 Nürnberg